Haus » Routen: von Agnone in Campobasso. Molise zwischen Geschichte und Gourmet-Stationen

Routen: von Agnone in Campobasso. Molise zwischen Geschichte und Gourmet-Stationen

durch Ada Parisi
10768 Ansichten 5 Min. lesen

Sie nennen es “die Region, die nicht vorhanden ist”. Und ich habe mich immer gefragt, was dieser Ausdruck definieren die Molise. Ich wollte gehen, um zu sehen, diese Orte, die meine Phantasie sehen konnte ähnlich wie Abruzzen, Green Mountain. In vier Tagen besuchte ich diese Region und ich sah sie in ihren zwei Gesichtern: der kalte Winter und heiße Quellen Berge und Ebenen und Campobasso. Ich entschied mich für das Binnenland zu besuchen, Alto Molise, und keine Küste, und kommen sicherlich wieder zu sehen, die Bräune am Meer bei Sonnenuntergang. Der Eindruck, den ich habe ist, dass der eine grüne region, reich an natürlichen Ressourcen, von Traditionen und Agro-pastoralen noch am Leben und messen, wie die von der Transhumanz, in den letzten Jahren schrittweise neu entdecken. Eine Region, die Kreuzung von dem, was fühlt sich immer noch hieß “die Zivilisation der tracks”, an einem Ort vereint die Abruzzen, Molise und Apulien. Ein Land der großen roh, mit Menschen, die hart arbeiten, Wer wenig spricht und Ihnen viel zu tun. Was ich im Herzen der Region Molise geblieben sind seine Dörfer, zwischen Himmel und Erde stecken, eingezwängt auf Felsvorsprüngen es fast unmöglich ist, die Siedlungen zu begreifen. Dörfer, die leider durch Zufahrtsstraßen bestraft, Sie verdienen ein wenig’ mehr Wartung, ohne diejenigen der verschiedenen Tal, die gut gepflegt sind. Molise ist auch gehobene Küche und Lebensmittel-Obst: von Käse, Brot, von traditionellen Desserts, ein außergewöhnliches Olivenöl: ein Paradies für Feinschmecker, auch für Preise, wirklich sehr unterdurchschnittlich.

AGNONE – Ich begann meine Reise von Agnone, in der Provinz Isernia, Stadt der samnitischen Herkunft und Heimat der ältesten Fabrik der Glocken in der Welt. Wie alle Dörfer in der Region Molise, Agnone ist 840 Meter hoch und ist umgeben von Grün, umgeben von Wäldern und Bächen. Aus der Ferne, steigen Sie die vielen Türme der Kirchen: in der kleinen Stadt gibt in der Tat es dreizehn. Zwischen diesen, die Kirche von Sant'Emidio (mit der angrenzenden Bibliothek Emidiana), die Kirche von San Marco und der Kirche Sant'Antonio Abate. Besuchen Sie auch die Kirche von San Francesco, Nationales Denkmal, und Kreuzgang: stammt aus dem 14. Jahrhundert und verfügt über ein gotisches Portal, übergestiegen durch eine schöne Rosette. Zu den schönsten Plätzen der Stadt ist die Piazza Plebiscito, mit seinem Brunnen stammt aus dem Jahr 1880.

AGNONE – Die historische Stadt von Agnone ist venezianischen Pflanze, wie Sie sehen können von den vielen Statuen der Löwen, Symbol der Serenissima, ganzen Land. Im zwölften Jahrhundert, in Agnone, Venezianischen Handwerker kam mit Lacy Borrello, edle Molise gedient am Hof des Dogen von Venedig und neu Umgebungen der Lagunenstadt in das Zentrum von Molise. Aus Venedig kam er in Molise die alte Kunst des Kupfers, die Verarbeitung, die, im Mittelalter, im Tal des Flusses Verrino, die Schaffung der Antike Kupfer Gießereien hatte begünstigt werden., Hydro-mechanischen Betrieb. Heute, im Zentrum von Agnone, die Handwerker haben ihren Ursprung nicht vergessen.. Besuchen und möchten Sie wissen, wie man den Meister Ramallah zu betreiben, ich Ihnen empfehle, die alten Familienwerkstatt Der Aloise, entlang Corso Garibaldi, die Einkaufsstraße.

IN AGNONE PROBIEREN: KONDITOREI CAROSELLA – Entlang der Corso Garibaldi, Hier finden Sie die historischen Konditorei Carosella: einen traditionellen Süßigkeiten Shop voll von Frauen geleitet, aus deren Händen Bonbons ohne Kompromisse, gemacht, vor allem mit frischen Zutaten und Molise, aber ohne dabei das Beste aus anderen Regionen (als sizilianische Mandeln von Avola). Es ist die kleinen Dinge machen diesen Kuchen: keine Verwendung von Zubereitungen, streng frischen Eiern, die Milch und Sahne-das beste auf dem Markt, die kleinen Geheimnisse der Familie Rezepte, die seit vier Generationen überliefert: mehr als 172 Jahren alles vorbei. Geheimnisse wie die drei Pralinen (Weiß, Milch und dunkler Schokolade), Roberta Sabelli verwendet, um den Geschmack des kaiserlichen Pasten zu balancieren. Das notorischste von Agnone sind die Gastgeber prene’ (gefüllt mit einer Paste aus Kakao, Honig und getrockneten Früchten), aber unterschätzen Sie nicht die Güte des imperialen Pasten, Mostaccioli, Marzipan und, Offensichtlich, der Geschmack von Konfetti ricci. In diesem uralten Rezept, die Mandeln sind mit Gummiarabikum bestreut und dann Zuckersirup. Die Verwendung von bassine (rotierenden Behälter) lassen Sie den Zucker zu kristallisieren unregelmäßig und die Dragee auf die Rauheit der Oberfläche.

IN AGNONE PROBIEREN: TRADITIONELLE AROMEN – Cristina Palacio ist das Herz der Bäckerei Traditionelle Aromen, wo Dinge mit dem Rhythmus des Steigens und sind eng mit saisonalen Produkten. Geben Sie diesem kleinen Laden bedeutet, die Qual der Wahl was man zuerst versuchen: die köstlichen Fiadone empfehlen, eine Art herzhafte Focaccia mit Käse und Eiern, leicht und aromatisch. Dann die Donuts annasprate’ (mit Zuckerglasur überzogen), Pekannuss-Makronen, die Mostaccioli mit Bitterorange Herz, die Gastgeber-prene, die "Cocorozzo’ mit Anis in, die "Kastanien’ Mürbeteig, Schokolade mit Olivenöl extra vergine beschichtet. Antonio verwendet nur heimische Rohstoffe oder, bei den meisten, die nahe gelegenen Abruzzen. Weizen ist von Molino Caesar, Käse wurde Di Nucci. Das Brot ist, Offensichtlich, Sauerteig. Sie müssen nicht verpassen, die mit Kartoffeln und Brot pizza. SI wurden am Ende des Osterfestes in Molise und, zu meiner Überraschung, aus alten Aromen fand ich die Panettone! Ja, Panettone. Die Erklärung ist so einfach wie "seltsam": die Agnonesi während der Weihnachtsferien sind in der Regel essen die Gastgeber prene, Essen sie während des Panettone zu Ostern…

CACIOCAVALLO DI AGNONE – Die Flaggen der gastronomischen Tradition Agnonese zählt caciocavallo, anerkannt durch die Region Molise als traditionelle Lebensmittel (Pat). Und’ genannt “Käse der Transhumanz” für sein Handwerk und noch nicht vollständig verarbeitet, in der Praxis, ist das historische Gedächtnis der tracks. In diesem video, wandte sich an die Molkerei von Nucci, Die Verarbeitung zu sehen., aber ich schlage vor, Sie lesen Hier der Artikel erfahren mehr und lassen Sie sich verzaubern von dieser außergewöhnlichen Käse.

WO ESSEN IN AGNONE: LOCANDA MAMMI’ – Das Restaurant, das Sie nicht erwarten: Stefania Daven, Schüler von der ersten Kochkurse, entworfen von Niko Romito (Michelin-Sternekoch des Ristorante Reale, in Castel di Sangro), erstellt in einer landwirtschaftlich genutzten Fläche, und in dem, was früher das Haus der Familie, die Locanda Mammi: eine Art Bistro, wo das Essen mit saisonalen und regionalen Zutaten gemacht ist, gepaart so kreativ, aber ohne Verzerrung der Essenz der Tradition. Das Menü wird besondere Aufmerksamkeit auf vegane Gerichte, vegetarische und glutenfreie. Stefania hatte klare Vorstellungen seit dem Beginn seiner Karriere: nach Hause gehen und ein Restaurant zu eröffnen (Das ist auch ein Gasthaus mit schönen Zimmern) in Ihrem Land. Und es tat. Viel Aufmerksamkeit an den client, von der Koch-Begrüßung mit einem Glas Prosecco di Valdobbiadene extra dry und eine Kartoffel Creme mit Parker und Mayonnaise mit Himbeeren, das Gebäck angeboten, nach einer Mahlzeit. Alles ist lokal, Da das Wasser (Malek) und die Weinkarte ist gut gewählt., mit meist lokale Bezeichnungen, und mit etwas Wandern in den Abruzzen, Norditalien, aber auch Frankreich. Schön und selten, dass die Tatsache, die dass jedes Gericht auf heißen Tellern serviert wird; Brot und Grissini sind hausgemacht mit Sauerteig, Neben Pasta und gnocchi. Unter den Startern (6-8 Papier Euro) Ich habe versucht drei Gerichte: eine große Zwiebel und Parmesan-Pie mit Zwiebeln; ein Mini Lamm Burger, gut gekocht, mit Mayonnaise mit Himbeeren; Rinderzunge mit Fenchel und Orangen, sehr frisch. Unter den ersten (7-8 euro) Ich entschied mich für die Gnocchi mit Käse mit Zitrone und Minze, gut ausgewogen. Unter der zweiten (10-12 euro), Das Schweinefilet mit Tintilla Wein-sauce. Reichlich und Ebene des kleine Konditor bieten: Crème Brûlée, Johannisbeere und Schokolade Torte-Füllung. Auf dem Konto, einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis für ein Restaurant nicht zu verpassen.

ALTE GIEßEREI MARINELLI – Eine wirklich einzigartige in Agnone ist ein Besuch der Marinelli päpstlichen Gießerei. Es ist nicht jeden Tag Sie sehen produzieren Glocken und denke, das diese Objekte seit Jahrzehnten in jedem Winkel der Erde in Resonanz, Denn dies ist die älteste italienische Gießerei und eines der ältesten Familienunternehmen in der Welt, Es wird seit dem Jahr 1000 von derselben Familie geführt.. Um nur ein paar zu nennen, sind unterzeichnet Marinelli die Glocken des Heiligtums von Pompeji, von Montecassino, Buenos Aires-Kathedrale, die Stiftskirche Kirche Guardiagrele, die Glocken der mehrere Jubiläen und der Expo 2015 in Mailand. Während des Besuchs werden Sie verstehen, warum bauen eine Glocke braucht Zeit und eine genaue Kenntnis der Gesetze der Physik, Mathematik und Harmonie. Hinter einer einfachen sound, Tatsächlich, Es gibt lange und komplexe Berechnungen und Variablen. Um Besuchern die Möglichkeit in diese Welt der Gießerei besser wurde ein Museum eingerichtet., wo sehen Sie die alten Sammlungen von Glocken und wo Sie aufgefordert werden, bei der Herstellung einer Glocke, Abgesehen davon, dass ist ein echtes musikalisches Instrument auch ein kleines Kunstwerk, Meister in der bildenden Kunst dekoriert. Und die Demonstration endet mit einem schönen Konzert der Glocken, die live gespielt.

ARCHÄOLOGISCHE ZONE VON PIETRABBONDANTE – Besuchen Sie die Alto Molise bedeutet auch bewundern eine einzigartige archäologische Stätte, der Samnitische Theater von Pietrabbondante, auf Monte Saraceno fast tausend Meter hoch gelegen. Dies ist ein Theater und zwei Heiligtümer, gebaut im zweiten Jahrhundert v. Chr., und nur im Jahre 1858 wiederentdeckt, Dank der Arbeit der Bourbonen-Könige. Und’ einer der ältesten Orte der Anbetung Samniten, und das wichtigste monumentale Zeugnis datiert die samnitischen (4. Jahrhundert v. Chr.). Das Theater hatte Platz für 2.500 Zuschauer und gliederte sich in oberen und unteren Ebenen, bestehend aus drei Sitzreihen Stein, mit Spalier, hergestellt aus einem einzigen Block aus Stein und an den Enden von Crows Grifo dekoriert, wunderbar gut erhalten. Treppen, Arkaden und Säulen ergänzen die Sammlung. Alles ist in einem weißlich-grauen Stein gebaut., Kontraste, die noch in eine landschaftlich reizvolle mit grünen Wiesen. Ein Besuch lohnt sich.

PIETRABBONDANTE – Der archäologische Komplex gehört zur Gemeinde von Pietrabbondante stieg auf 1200 Meter über dem Meeresspiegel, Embedded und gestreckt zwischen Kalkstein Felsen genannt “Morge”. Das historische Zentrum des Dorfes ist mittelalterlich und entstand im Laufe der Zeit mit einigen von den Steinen der archäologische Komplex von das samnitische Theater, geplündert, bis 1857 klar war, dass zu diesem Zeitpunkt gab es ein Heiligtum und Tempel begraben.

WO KANN MAN ESSEN: VON ADRIANO – Ziehen Sie nach dem Besuch der archäologischen Stätte von Pietrabbondante in nahe gelegenen Carovilli für ein rustikales Mittagessen Von Adriano. Wenn Sie das Restaurant betreten, werden Sie wie das Haus eines Freundes begrüßt werden, direkt in die Küche, wo Sie Brandy und Caciocavallo Carovilli Käsesorten angeboten werden. Dann sitzen Sie in einem einfachen Zimmer, mit geprüften Tischdecken. Das Menü ist Adriano und ist zu einem festen Preis: 30 Euro, inklusive Wasser und Wein. Eine Empfehlung: sitzen Sie mit dieser hungrigen, weil, Egal, was Sie essen, schon die Vorspeisen, der Preis ändert sich nicht, So nehmen Sie sich Zeit und Essen alles, was, die Sie am Tisch angekommen sind werden, mit Appetit zu. In der Küche gibt es die gleichen Hadrian, seine Frau und seine Kinder. Lange und üppige Roundup von Vorspeisen: die seltenen Salami unter Talg, eine sehr gute Ricotta aus Felsen, das Brot in Ei getaucht und frittiert (Kinder snacks), die zerrissenen Region Molise, die Croutons mit frischem Käse und burrino, Artischocke Herzen Salat und caciocavallo, Gegrillte Pizza di Adriano, Ofen gebacken scamorza, Pfannkuchen mit Fleischbrühe, Frikadellen & Käse (Gericht aus eigener Konstruktion). Als erstes: Bandnudeln mit Lamm-Ragout, gefolgt von den traditionellen Mixed Grill oder Lammbraten. Desserts sind einfach und sie ändern sich je nach Inspiration des Küchenchefs.

CAPRACOTTA – In eine Route auf den Alto Molise, Sie können nicht von Capracotta wechseln: 1421 m über dem Meeresspiegel, die zweite höchste Stadt in den Apenninen. Obwohl mittelalterlichen, Capracotta wurde praktisch von Grund auf neu errichtet, nachdem der Schaden während des zweiten Weltkriegs erlitt und heute als einer der Top-Ski-Destinationen in Molise gilt, Obwohl mein Interesse eher der berühmte Pecorino zugewandt war di Capracotta. Hier, in altura, Er ging eines der wichtigsten Stücke der Region Molise, Das hat das Land zu einem der Schwerpunkte der Transhumanz gemacht..

NACH GESCHMACK: TROTTA KÄSE – Oreste Trotta gerne rufen Sie ein tief Top Refiner in Molise. Seine Werkstatt, Trotta Aromen, Dank Vater Sebastian geboren, ein Schneider durch den Handel mit der Leidenschaft des Käses, die entschied er sich, nach einem kurzen Aufenthalt in Rom in Capracotta zurück, Ein kleines Lebensmittelgeschäft in Anbetracht. Aus ein paar Räder von Käse, für ein paar besondere Kunden gehalten, bis man das Handwerk der Veredler, der Schritt war kurz. Orest Sohn erbte die väterliche Leidenschaft. Sein Geschäft aussieht, auf den ersten Blick, ein kleiner Supermarkt nach Land, Diese finden Sie einige’ von allen, aber tatsächlich versteckt sich das reale Schätze, sowohl der Verkaufstheke, sowohl in den angrenzenden Zimmern Oreste Ablageplatz, Käse und salami. Die Produkte von Oreste Trotta verfeinert zu unterscheiden ist eine Marke “T” Das ist auf die Pecorini seit über 45 Jahren gedruckt.. Der Käse stammt direkt aus Carovilli: der Käse wird aus Milch im Mai hergestellt. (Alto Molise Almhütten) Es wird in den normalen Arten vorgeschlagen., Trüffel und Beerenhaut (typisch für Molise erstellt direkt von Orestes mit den Schalen der Trauben, Tintilia). Andere Käse: unvergesslicher Duft der Canestrati Schafe aller Altersstufen, erhalten Sie kostenlose Beweidung Schafmilch. Orestes genießt kümmert sich um einige Schinken, gewürzt von 16 bis 24 Monate, kommen direkt von den Produzenten der Abruzzen und leckere brawn. Nicht entgehen lassen sollten, Wenn Sie ein nicht alltägliches Erlebnis machen möchten, der Termin des 31. Dezember, Wenn Orestes öffnet eine Art gewürzt für mindestens zwei Jahre und feiert, mit Freunden, Kunden und Touristen, Das neue Jahr.

VASTOGIRARDI – Dieses kleine Dorf ist eines der schönsten Dörfer in Italien: wie viele Orte in der Region Molise ist mittelalterlich und wird dominiert von einer Burg am Hof, die darin einen Kern des Gehäuses enthält, ein Quadrat und eine Kirche von 1400 (die St.-Nikolaus-Kirche). Vastogirardi ist auch bekannt als das Dorf der Volo Angelo, ein Gedenken gewidmet Madonna delle Grazie, die seit über hundert Jahren Anfang Juli stattfindet, wo ein kleines Mädchen als gekleidet ist ein Engel auf eine Riemenscheibe für ca. 40 Meter bis zu den Kirchhof gescrollt., Wo befindet sich die Statue der Madonna. Verpassen Sie keinen Spaziergang durch die engen Gassen und Steintreppen. Insbesondere das Schild am Eingang des Dorfes: “Aufmerksamkeit, Mach langsamer. Die Kinder spielen in diesem Land immer noch auf der Straße”. Dinge aus der Vergangenheit, das ist schön zu finden.

PESCOLANCIANO – In meinem Reiseplan für die Dörfer der Region Molise, Ich würde vorschlagen, einen kurzen Zwischenstopp in Pescolanciano, mit Blick auf das Tal des Flusses Trigno. Dieses Land ist um eine kleine Burg versammelt., die erste Siedlung stammt aus dem 8. Jahrhundert, Obwohl die Struktur, die wir heute kennen wurde um das Jahr 1224 gebaut., sechseckige und Torre Maestra, noch gut erhalten. Das Schloss ist in Privatbesitz, Es sei denn, einige Einheimische, die durch die Provinz Isernia erworben wurden. Und leider ist nur nach Reservierung geöffnet: Ich wusste nicht, aber du bist glücklicher, weil ich nur gewarnt haben.

BAGNOLI DEL TRIGNO – Die Vision von Bagnoli del Trigno aus der Ferne ist erstaunlich: das Symbol dieser Stadt Molise ist zweifellos die Campanile di San Silvestro, direkt auf einem Felsvorsprung des Felsens gebaut, klammert sich an die Kirche. Im 13. und 14. Jahrhundert erbaut, Das Hotel ist buchstäblich zwischen zwei Felsen, so dass sichtbar nur die Seitenwände stecken.. Sonnenlicht scheint durch eine schöne Glocke Turmdach in farbigen Fliesen. Die Mühe lohnt sich (riesige, ehrlich gesagt) zu sehen, die Kirche und der Glockenturm: Es kann erreicht werden, Tatsächlich, gehen Sie einfach, durch eine der Treppen, die die Seite der Klippe klettern. Noch höhere, die Stadt wird dominiert von den Ruinen des Castello San Felice: am auffälligsten ist zweifellos eines der Dörfer der Region Molise.

DIE SCHAFE-TRACKS – Entlang der Straßen von Alto Molise sehen Sie oft die braunen touristischen Wegweisern die markieren Anfang und Ende eines Tracks, alte Strecke, die Herden und Männer während der Transhumanz von Tieren reiste. Ich muss zugeben, dass heute ziemlich schwierig, sie zu identifizieren ist. Wird nicht mehr praktiziert, wie es einmal war, Diese Autobahnen der Transhumanz sind mit Schichten Gras bedeckt., aber ein scharfes Auge (nicht von mir) noch nicht in der Lage, den Pfad zu erkennen, Wo befindet sich das Gelände durch das Gewicht der Tiere und der ständige Passage der Herden. Die wichtigsten Pfade (aus den Abruzzen durch Molise, in Apulien) Folgen Sie der L'aquila-Foggia (243 km); Pescasseroli-Candela (211 km); Celano-Foggia (207 km) und Castel di Sangro-Lucera (127 km) und immer noch Spuren von Tieren und Menschen, Wenn auch enorm weniger als zuvor.

FROSOLONE – Aus Pescolanciano, nehmen Sie die landschaftlich schöne Strecke, über Civitanova del Sannio, führt in Frosolone. In diesem Zentrum der hohen Hügel, wo auch im Sommer gibt es ein recht kühles, Sie schlendern durch die engen Gassen und gepflasterten Stein: Ausgehend von den Brunnen der Unbefleckten Empfängnis, weiter entlang Corso Garibaldi, umgeben von mittelalterlichen Häuser aus dem 19. Jahrhundert. Sehenswert sind die Kirche Santa Maria Assunta, 1309 geweiht, der Baron's Palace und das Museum von Schneidwerkzeugen, widmet sich das außergewöhnliche Kunst Besteck, Das ist die wichtigste Stadt der Frosolone del Molise. Bis zu dem Punkt, dass wenn wir den Begriff verwenden, ist Frosolone wie wenn Sie ein anderes Wort für Messer verwendet. Unter den ältesten Handwerksbetriebe, Eingänge zum Besteck Rocco Petrunti, stammt aus dem Jahr 1800.

WO KANN MAN ESSEN, PIANA DEI MULINI – Linke Frosolone, auf dem Weg nach Campobasso, machen Sie einen Stopp im Restaurant resort Piana dei Mulindie, Colle d'anchise. Ein Gebäude stammt aus dem Jahr 1700, Das ist historische Residenz und Albergo diffuso, mit Zeit und Stein Säulen und eine gemütliche Lounge, wo Sie verschiedene typische probieren können,: eine Platte mit Aufschnitt, begleitet von Honig, Marmelade und eine ausgezeichnete ventricina; Pasta-Gerichte basierend auf saisonale Zutaten (Ich habe versucht, die hausgemachte Cavatelli Pasta mit Spargel und Frischkäse); unter der zweiten, Sie können wählen zwischen Fleisch vom Grill und Schweinefilet; Verpassen Sie keinen bunt gemischten Obstteller auf Eis serviert, Das ist jetzt selten in italienischen restaurants. Im Menü "ein paar Vorschläge, aber lecker und gut gemacht. Sehr niedrige Preise: Sie Essen mit jeweils 25 Euro. Die Weinkarte ist meist Molise mit einer fairen Wahl zwischen den verschiedenen Gebieten.

ORATINO – Der alte Loretinum ist, Einigen Quellen zufolge, Normannischen Ursprungs. Das Dorf liegt ca. 10 Autominuten von Campobasso und ist ein kleines Juwel, eine Konzentration von steinernen Straßen, geschmückt mit Balkon, Balustraden, farbige hölzerne Portale. Schönheit ist auch in den verfallenen Häusern, Dächern Riss öffnen, die den Himmel kreuzen, in Sonnenstrahlen auf der Töpferei des Glockenturms. Und’ ein Center wo das Handwerk, und Kunst im Allgemeinen, wurden in den Dienst der Gemeinschaft stellen: Hier arbeiteten Steinmetze, Glasbläser, Maler, die dann ihre Arbeit rund um die Region Molise und darüber hinaus gebracht. Die schöne Kirche Santa Maria Assunta ist ein Beweis für diese künstlerische Leidenschaft, die die Jahrhunderte überspannt hat, sowie der Doge Palast und Casa Garcia. Schließlich, wurde die grüne Piazza Giordano für mich eines der schönsten Geschenke machen: ein spektakulärer Sonnenuntergang, mit Blick auf das Tal des Flusses Biferno. Nicht entgehen lassen sollten.

FARLEY – Um Campobasso, auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt, ist Farley. Den Spitznamen la Sentinella del Molise (“Lu Salimi”) wegen seiner Lage unglaublich Übersicht, Ferrazano ist von hohen Mauern umgeben, die der fürstliche Burg Carafa Familie-Molise umschließen, stammt aus dem 15. Jahrhundert restauriert und 1100, heute noch in Privatbesitz. Das alte Dorf, auf der Südseite des Landes, Es wurde Stein für Stein gebaut und ist sehr gut erhalten. Sehen, die Kirche Mariä Himmelfahrt, die Häuser ein Taufbecken von 13. Jahrhundert und mehrere Gemälde von 1700.

CAMPOBASSO – Zwischen Sonnenuntergang mit spektakulärem Blick auf 360 Grad auf die Täler, Sie erhalten nach Campobasso, von seiner Burg dominiert, umrahmt von malerischen Gassen. Die Burg Monforte ist das alte Herz von Campobasso und ist 700 Meter hoch. Spiele aus dieser Hügel-Übersicht, erreichbar mit dem Auto oder über Treppen und Steigungen durch die Gassen (und ich schlage vor, Sie zu zwingen, denn du wirklich schöne Aussicht findest), erkunden Sie die Stadt, Hauptstadt der Region Molise, von Lombard Ursprung. Abstieg auf dem unteren Viertel der Stadt, durch kleine und kurvige Treppen, Sie werden nach und nach seine Kirchen: die Kirche von San Giorgio, gebaut im Jahr 1000, Das schont wertvolle Fresken aus dem vierzehnten Jahrhundert, die 13. Jahrhundert St. Bartholomäus, Sant'Antonio Abate, die romanische Kirche von San Leonardo und Santa Maria della Croce. Verpassen Sie keinen Besuch der samnitischen Provincial Museum, Das schont eine der wichtigsten Sammlungen der samnitischen Periode, teilweise kommen aus dem Theater von Pietrabbondante.

NACH GESCHMACK, BRISOTTI GEBÄCK – In Campobasso, nicht weit von der zentralen Piazza Vittorio Emanuele, Shopping entlang der Kurs setzen Sie sich für eine Pause im historischen Brisotti Kaffee, Treffpunkt für alle Bewohner von Campobasso: Hier finden Sie eine ausgezeichnete Bäckerei, mit Glocken, leichte Hefe, Aperitif, vollmundig und abwechslungsreich und ein gutes Speiseeis.

WO KANN MAN ESSEN, ARMUT UND ADEL’ – Eine sichere Adresse in Campobasso ist das restaurant Armut und Adel, in einer der zentralsten Straßen der Stadt. Das Restaurant befindet sich im ersten Stock aus dem 19. Jahrhundert Haus und gliedert sich in mehrere Zimmer im rustikalen Stil mit farbigen Wänden, fast als wäre er noch ein Haus. Personal sehr höflich und professionell, Elend und Adel bietet sehr günstige 4-Gang-Menü bei 30 Euro, einschließlich einer traditionellen, ohne gluten, ein Fisch. Und noch, ein 8-Gang-Chef der Verkostung Menü mit 60 Euro. Alle Menüs sind oft gepaart mit Wein, der Sommelier, im Preis inbegriffen. Durch die Bestellung des Papiers, die Vorspeisen reichen von 7 bis 10 Euro, und sind Neuinterpretationen von Gerichten, als Auberginen Rouladen und Caciocavallo podolico, Das Cannolo Brot mit baccala, Oliven und Kapern, fleischlose Frikadellen und Ricotta-Käse mit Artischocken und Joghurtsauce. Unter den ersten Gängen (9-13 euro), Ich habe versucht, einige sehr gut und reichlich Agnolotti mit Kürbisblüten und Mandeln, Tomaten und Basilikum und die zarten Cavatelli Buchweizen, Schmalz, Minze und pecorino. Auf Hauptgerichte (10-14 euro), das unvermeidliche Lamm, präsentiert in drei Zündungen: Frikadelle, Herb Roasted Prime Rib und Oberschenkel. Und, für Liebhaber von Meeresfrüchten, Neben der Kabeljau, die kulinarische Tradition der Region Molise aufgenommen wird, Es ist das Filet vom Wolfsbarsch mit Artischocken mit Thymian und rote Beete. Unter den desserts, eine köstliche Auswahl an Eissorten, ertrunken und Pannacotta. Wir haben versucht die Creme, mit Joghurt-Eis, Sauerkirschen und Mais Kekse. Zwischen 4 und 7 Desserts für alle euro. Das Restaurant ist auch eine pizzeria, mit 100 % Steinboden Mehle aus nachhaltiger Landwirtschaft weltweit, ein Teig, der 72 Stunden für steigende und ausgewählten Zutaten: die Pizzen Kosten zwischen 7 und 10 euro. Weinkeller mit einer großen Auswahl an Weinen der Region Molise und eine gute Auswahl von Nord nach Süd Italien. recht günstig und sehr talentierter Sommelier und bereit.

DIE REGION MOLISE – Fünfte italienische Firma Pasta-Produktion, Die Region Molise historisch durch die Familie Carlone geführt, die das Unternehmen in die Pioniergeist geführt, Sie wachsen gemacht, Obwohl dann in 2011 ging, um eine Niederlage für Familienfeiern. Entdeckt von der Eisen-Gruppe, Es wird jetzt von einer jüngeren Generation geführt., bestehend aus vier Vettern (Domenico, Joseph, Vincenza und Scarlett) alle zwischen 40 und 49 Jahren. Das Eisen-Gruppe arbeitet im Bereich Fräsen seit 100 Jahren und das Unternehmen bietet nun Rohstoff Mühle, Die Mehle, Verarbeitungsbetrieb. Der Weizen ist sowohl auf nationaler und (Süditalien und Molise) und ausländischen (Kanada, Arizona und Australien) und zwischen Mühle und Pasta Fabrik beschäftigt über 120 Mitarbeiter. Aufmerksamkeit auf das Gebiet ist ein Eckpfeiler De La Molisana, und ab Dezember 2016 eine sektorielle Abkommen ermöglicht die Fabrik, Nudeln mit Bohnen, die ausschließlich in Basso Molise gewachsen zu produzieren (Vielfalt Majestät und Don Matteo). Im Juni 2017 werden die erste Ernte und damit die Produktion einer Paste 100 % made in Molise, mit der Herkunftsangabe auf dem Etikett. Sind der Duft des Weizens und die Wärme des Teiges nur beenden stirbt, in heißen noch weich, das, was ich war ein Großteil der Werksführung. Und noch der Zeilenreihenfolge Spaghetti, die wiegen, bereit zum Schneiden. Acht Produktionslinien: drei lange stirbt, drei Gericht, einem der Nester von Grieß, ein Vogelnest mit Eiern: der Prozess erscheint einfach, die Zutaten sind nur zwei, Weizen und Wasser. Kein Salz. Das Korn wird bereits im Inneren der Mühle gemischt., dann wird es direkt in die Pflanze transportiert., in neun Silos je nach Speicherort, Vergangenheit unter einem Magneten, Eisenteile zu entfernen, und gesiebt, alle mögliche Klumpen zu entfernen. Stirbt der Bronze sind jedem Gebrauch mit Wasserdruck gewaschen.. Der Grieß wird dann für 15 Minuten mit Wasser vermischt., die Mischung wird gefräst (zerquetscht), dann durchläuft der stirbt und ist mit einem vollautomatischen Verfahren getrimmt. Einmal die Nudeln aus der Pasta-Formen, Sie gehen ins trockene, Da der Wassergehalt von 30 % auf 12 % bestehen müssen. In dieser Phase durchläuft der Teig drei Öfen mit unterschiedlichen Temperaturen, die eine allmähliche Trocknung machen (bei 80 Grad Celsius) Es dauert etwa drei bis vier Stunden bis sieben Stunden für diese lange und kurze Formate (langsam trocknen). Das Produkt ist dann bis zu 20 Grad abgekühlt und verpackt. Verbringen Sie von dem Moment an, die, den das Mehl, die Pflanze durch Verpackung geliefert wird, durchschnittlich 5-6 Stunden.

CAMPOBASSO – Nach einem Besuch in das Oberteil und das Burgareal von Campobasso, Nach unten scrollen, 19. Jahrhundert. Einmal in Piazza Gabriele Pepe Kopf zur Kathedrale, flankierende Savoy Theatre, Jugendstil. Ich schlage vor, Sie dann zu besuchen, nicht weit, La Piazzetta Palombo: gegründet im Jahre 1896 als Bauernmarkt, Seit 2000 von einheimischen Handwerkern wiederbelebt wurde, die die alten Läden geöffnet haben (Schuster, Lederwaren, Wohnkultur).

NACH GESCHMACK, KONDITOR ZUCKER UND VANILLE – Wenn neben traditionellen Kuchen Sie versuchen, eine modernere schneiden Campobasso möchten, mit hervorragenden gesäuerten Produkten, Backwaren, moderne französische Croissants und Kuchen, Ich empfehle die Patisserie Zucker und Vanille, ein kleines Unternehmen mit qualitativ hochwertigen Backwaren mit Handauslösung, zu sehr wettbewerbsfähigen Preisen. Auf jeden Fall Wert hier stoppen für ein Gourmet-Frühstück.

WAS ZU KAUFEN – In Molise finden Sie für Ihre Souvenir Wein Touren Qual der Wahl: Ausgehend von Käse, Caciocavallo, Pecorini, zerrissen, Manteca, caciosalame, das Fleisch als die lokale und die Ventricina auf der Durchreise, die Taralli fortsetzen, die wilden Zwiebeln, eine Flasche Tintilia Molise und extra natives Olivenöl. In Campobasso ist eine sichere Adresse wo man eine Vielzahl von Produkten Molisani finden: die Lebensmittel der Chiro.

WO ESSEN IN CAMPOBASSO, ZI CONCETTA – Beitritt der Höhle des Zi’ Concetta, historischen Taverne im Zentrum historischen Stadt, ist wie ein Schritt in Omas Haus. Die hier angebotene Küche variiert von Tag zu Tag: Es gibt ein Menü, oder eine Weinkarte, aber es ist ein muss für den Touristen, auch weil es eines der Orte von malaiischen Veraci frequentiert ist. Die Entscheidungen sind, die der tradition, selten zu finden: Pizza und Suppe (eine Suppe aus Kräutern, serviert mit zerbröselten Mais pizza), Orecchiette Nudeln mit Fleischsauce, palotte “Käse und Eizellen”, gegrilltes Fleisch, Gegrillter Scamorza Käse, begleitet von einem frischen Salat, gefülltes Gemüse, kostenfrei. Finden Sie günstige, Ansonsten finden Sie den Ort auch an Wochentagen nicht, denn hier ist immer was los. Die Gerichte sind reichhaltig und lecker, der sehr freundliche familiäre Service und ein Menü von der Vorspeise bis zum Dessert, inklusive Wasser und Wein, Es kostet 25 Euro.

ÜBERNACHTUNG IN CAMPOBASSO, PALAZZO CAJEPE – Der Anspruch des Palazzo Cajepe Mal gelesen: “Schlafen in der Kunst”. Und ich muss zustimmen: in ein wirklich kleines Stück, 80 Euro pro Nacht, Sie schlafen in einer Suite in einem Palast aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Palazzo Cajepe befindet sich in der historischen Mitte von Campobasso und Bed & breakfast (Luxus-Kategorie) Es ist im Erdgeschoss, mit Blick auf Läden und kleine Quadrat Pa. Die herrlichen Fliesenböden, die Fresken an den Wänden und decken, die original Befestigungen wurden konsequent beibehalten, aber die Einrichtung ist eine moderne Sammlung moderner Kunst, Lampen für Führungskräfte, Schiffe, Tagesbett, Stühle und Nachttische. Für Bücher und Kunstkataloge verstreut. Ausgezeichnete Lösung für Badezimmer, gebaut und eingerichtet in modernem Design, Sie haben kristallklares statt Decke nicht zu verlieren, die Schönheit der Fresken. Alle Suiten unterscheiden sich von einander, nur. Ein Ort, der, im Preis-/Leistungsverhältnis, ist ein Sieger und ich würde empfehlen: Emanuela, Er renoviert sein Vater, Architekt, Zeit investieren, Geld und Leidenschaft in dieses Abenteuer, ist eine Frau, stark und voller Initiative und geben eine Menge nützlicher Tipps für Ihren Aufenthalt in Campobasso in Molise.

(Route fertig im Mai 2017)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Utilizzando questo modulo accetti la memorizzazione e la gestione dei tuoi dati da questo sito web. * Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Handhabung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden..

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.

Diese Seite verwendet Profiling-Cookies, einschließlich Dritter, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Okay Lesen Sie mehr