Pane frattau

Heute ein sardisches Gericht, die ich liebe: das Brot frattau. Die Einfachheit und mediterrane Aromen dieses Gericht verzaubern immer mich: Trotz nur von Carasau Brot gemacht, Tomaten-sauce, Basilikum, Pecorino und pochiertem Ei, hat einen einzigartigen und unverwechselbaren Geschmack, die gerösteten Aromen von Carasau, die mit anderen übergeht. Dazu brauchen Sie die carasau, auch genannt Carta da musica: eine Paste aus Wasser, Hartweizenmehl, natürlicher Hefe und Salz, das in dünne Blätter gerollt wird, gebacken, in zwei Teile geteilt, übergebenen zurück in den Ofen und das bleibt auch so, knackig und triumphierend, tagelang, Wochen, Monate. Dieses Brot, gefunden in der Brühe (traditionell in Sardinien von Fleisch, Aber wenn Sie es vorziehen, dieses feine Gemüse verwenden), weich, aber nicht verlieren, Konsistenz. Während Sie das Brot Frattau vorbereiten, Gönnen Sie sich eine luxuriöse Vorspeise während der Wartezeit: Carasau, Öl, Salz und Oregano, wenn Sie etwas, lecker und schnell wollen, oder Carasau gebacken einen Augenblick Vergangenheit mit Pecorino über rasiert, wenn man ein paar Minuten warten. Schichten der Schale richtet sich nach Ihren Appetit, und ich gebe dafür eine Dosis für die carasau: Ich habe einige Blätter von Carasau gedämpft erhalten., aber Sie können die ganze Stücke oder halbiert, als Favoriten. Ich schlage vor, Sie nur mindestens 3 Schichten um die Schüssel optimal. Ein Tipp: Traditionell bereitet das Brot Frattau mit pochiertem Ei, Aber wenn Sie es vorziehen, eine Abkürzung zu nehmen tun das Auge, in einer Pfanne mit einem kleinen Tropfen Öl gebraten. Die Sarden werden ein Auge schließen., Vielleicht.

Zutaten für 4 Personen:

  • Blätter der Carasau Brot je nach Bedarf
  • 1 Liter frischer Tomatensauce
  • 1 frische Zwiebel
  • Salz nach Geschmack
  • eine Prise Zucker
  • 100 Gramm geriebenem Pecorino Sardo Dop
  • extra natives Olivenöl nach Bedarf
  • 4 Eiern
  • eine Handvoll Basilikumblätter
  • Fleischbrühe nach Bedarf, mit Karotten gemacht, Zwiebel, Sellerie und ein Stück Rindfleisch (oder nur Gemüse, wenn Sie es vorziehen)

Dünn die Frühling Zwiebel, setzen sie mit 6 EL Öl in einem Topf und lassen Sie es langsam welken: Fügen Sie die Tomatensauce, das Salz und eine Prise Zucker und kochen die Sauce für ca. 20-30 Minuten, bis es verkleinert wird. Zubereiten von Spiegeleiern: Hitze in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser säuerlich mit einem Teelöffel Essig, brechen von Eiern (jeweils einzeln, nicht zusammen!) Jedes Ei in kochendes Wasser in eine Schüssel und dann slip, Drehen um das Ei mit einem Löffel zu einen Wirbel bilden, bis das Eiweiß um den Dotter sammelt und nicht weiß. Es dauert ca. 2 Minuten: Wenn das Eiweiß sein wird erhalten weiß und Sie hart (und das Eigelb innen weich, Hoffentlich), nehmen Sie das Ei mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser und platzieren Sie es auf einem Blatt Küchenpapier.

Bringen Sie die Brühe zum Kochen und Tauchen Sie schnell die Blätter carasau. Auf die Servierplatte oder einzelnen lag ein Blatt Notenpapier in Brühe eingeweicht, mit Kugeln Tomatensauce servieren, Mit geriebenem Käse bestreuen und einige Basilikumblätter hinzufügen. Wiederholen Sie die Schritte für die anderen 2 Lagen oder sogar mehr, Wenn Sie es vorziehen. Die letzte Schicht mit Tomaten und Käse ausklingen Sie und legen Sie die pochierte Ei. Mit einem Basilikum garnieren und servieren.

DIE PAARUNG: Ein Rotwein, aber nicht zu stark, Es ist unser Vorschlag für Brot frattau. Wir empfehlen “Tiernu” (Sardischen Begriff, der bedeutet “Ausschreibung”), produziert von Cantina Sociale di Mogoro (in der Provinz von Oristano) Verwendung in Reinheit der autochthonen Bovale. Dieser Wein duftet nach reifen roten Früchten und einem Hauch von Kräutern; weich und Tannin, Es ist geprägt durch einen herzhaften Geschmack und leicht sauer, Funktion, die es sehr trinkbar macht.

Nehmen Sie auch einen Blick ...

4 Kommentare

Sonia 24. Juli 2013 bei 19:18

Che Bella Glück für Sie.!! Vielen Dank liebe!!

Antwort
Sizilianer kreativ in der Küche 24. Juli 2013 bei 19:20

Vielen Dank mein Schatz!

Antwort
Erica von Paul 24. Juli 2013 bei 08:59

Auf jeden Fall interessant Ada….. MAMMAMIA, die Frage!!
Näherte sich ein wenig’ Mein Liebling, Ich habe eine Umarmung: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!!!!!!!!!! ^_^

Antwort
Sizilianer kreativ in der Küche 24. Juli 2013 bei 13:32

Vielen Dank Erica! Ich mag sie so die Umarmungen: sehr stark. Einen dicken Kuss!!!!

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite nutzt Akismet Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kommentar Daten verarbeitet.